Flexdruck Effekt Deutschland

zurück zu Flexdruck


Als Flexdruck bezeichnet man, wenn aus einer Trägerfolie mittels eines Schneideplotters Ihr Motiv geschnitten wird.

Um anschließend das reine Logo drucken zu können muss die überflüssige Folie per Hand entfernt werden. Dieser Abschnitt nennt sich Entgittern.

Mit einer Transferpresse wird nun bei ca. 160°C Ihr entgittertes Motiv auf das Textil aufgebracht, danach wird noch die Trägerfolie abgezogen und fertig is der Flexdruck. Das Verfahren lässt sich auch bei kleineren Auflagen kostengünstig und vor allem in SEHR HOHER QUALITÄT realisieren.

Der Unterschied zwischen Flex und Flex Effekt liegt im optischen Bereich.

Beispiele:

-Glitter und Disko

Diese Folien glitzern im Licht. Disko ist grob gekörnt wie Konfetti, Glitter ist feiner. Beide Folien haben eine hohe Farbintensität.

 - Camouflage

"Your in the army now". Eine Folie im typischen Tarnfarben-Look.

 - Leopard

 Leopardenfell-Look, Folie im "Wildlife-Style".

 

weiter zu Flockdruck